Peru

Fläche von 1.285.216 km², 31.377.000 Einwohner

Der Römisch-Katholischen Kirche gehören 81 % der Bevölkerung an. Mit einem Anteil von 13 % bilden die Protestanten neben vereinzelten Anhängern von Naturreligionen sowie Juden und Orthodoxen eine deutliche Minderheit.

Partnerkirche des Gustav-Adolf-Werks

signet der Peruanischen Lutherisch-Evangelischen Kirche

Es gibt derzeit vier lutherische Gruppierungen in Peru

Nach wie vor gibt es keine Kontakte zu einer der lutherischen Gruppierungen in Peru. Die derzeitige Lage in Peru sieht folgendermaßen aus: Zur IL-P (fünf nationale Pastoren + eine Hermannsburger Pastorin bis Mitte/Ende 2019; ca. 14 Predigtorte mit je 20-30 Personen) hält das Evangelisch-lutherische Missionswerk in Niedersachsen (ELM) nach wie vor Kontakt. Zur ILEP (drei Pastoren) gibt es keine Kontakte. In Huacho gibt es durch Spaltung der Gemeinde eine Einzelgemeinde, wie auch die Gemeinde Cristo Rey in Lima als Einzelgemeinde existiert (sie kann sich als einzige selbst finanzieren). Weitgehend werden die Gemeinden ansonsten von Projektgeldern des Lutherischen Weltbundes (LWB), der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Amerika (ELCA) und des ELM finanziert.

Es braucht derzeit keine Unterstützung vom GAW. 

Die GAW-Vertreterversammlung 2018 hat beschlossen, die Partnerschaft mit Peru bis auf weiteres ruhen zu lassen. Wir hoffen, dass sich mit Unterstützung der LWB die kirchlichen Strukturen wieder stabilisieren.

zurück